Titel

125 Jahre durchgängiger Betrieb einer Zahnarztpraxis - immer vom Vater auf den Sohn übertragen - und das noch im Osten Deutschlands mit all den Traditionsbrüchen - dürfte selten, vielleicht gar einmalig sein. Da mein Freund Günter Voigt eine Webseite hat, die mir sehr interessant vorkommende Details eher nicht darstellt, habe ich ihm einige Fragen gestellt. Wie er so ist: “Da kann ich Dir was zuschicken”. Das Zugeschickte könnte öffentliches Interesse befriedigen. Deshalb habe ich als Freund und Kollege - nun als Rentner - eine rein private Informationsseite dazu gestaltet. Viel Spaß bei der Lektüre!

Dietz Gängler

Einige von mir gestellte Fragen und Hinweise an Dr. Voigt zu dieser und jener Besonderheit:

Auf Deiner Seite erfährt man über Dich, über Deinen Lebenslauf und Deinen Werdegang nur wenig?

  1. Du stellst dort auch nichts über die große Ernsthaftigkeit Deiner Bemühungen dar, mit der Du versuchst, abseits vom Tagtäglichen, auch den zahnärztlichen Dingen auf den Grund zu gehen? [Antwort...]
    1a. Du gräbst auch im Denken zu globalen Problemen [Antwort...]
    1b. Und läßt auch die kleinen alltäglichen Dinge nicht aus [Antwort...]
  2. Man sagt, der erste Voigt hatte einem außergewöhnlichen Lehrmeister, der bei Euch den Beginn der Berufsprägung darstellt? [Antwort...]
  3. Wann war dann die Praxisgründung? [Antwort...]
  4. Du sagtest einmal, Du hättest interessante Informationen über den Praxisgründer bekommen? [Antwort...]
  5. Weshalb schreibst Du nichts über „Deine“ Frauenkirche? [Antwort...]
  6. Du warst auch an einem Buch darüber beteiligt? [Antwort...]
  7. Im Jahre 2000 haben viele Deiner Freunde das Palais Großer Garten per Handschluß umstellt.
    Was hatte es damit auf sich? [Antwort...]
  8. Viel hast Du uns über das Waldschlößchenbrücken-Problematik erzählt. Das ist jetzt zwar Geschichte, doch vergessen sollte man doch diese Geschichte nicht ganz? [Antwort...]
  9. Hobbys und Freunde, was machst Du so nebenbei? [Antwort...]
  10. Ich habe Bücher von Dir gelesen… [Antwort...]
  11. In einem steht etwas über Familienhistorie aus grauer sächsischer Vorzeit! [Antwort...]
  12. Dein Sohn malt? [Antwort...]